Archiv für März 2011

Wie wäre es einmal mit einem Hörspiel?!

Sonntag, 20. März 2011

Auch wenn die ersten Sonnenstrahlen uns hinter dem Ofen vorholen und die Sehnsucht nach Balkonien und Grillabenden wächst: Abends ist es doch noch recht kalt. Vielleicht ein guter Zeitpunkt um seinen Hörern ein Hörspiel an zu bieten.

Nun ist es nicht so einfach ein Hörspiel von den drei Fragezeichen oder vergleichbaren Produktionen einfach zu senden. Hier wollen Rechte erworben werden. Kosten entstehen, die schnell das monatliche Budget eines Webradiosenders übersteigt. Doch auch hier gibt es Alternativen.

Ein Beispiel ist die Produktion Moe Hackett und das Gemälde des Schreckens. Veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz CC BY 3.0 unported bedarf es lediglich der Namensnennung des Moe-Hackett-Team Um die Produktion in seinem Webradio ins Programm nehmen zu können.

 

Das Hörspiel und die Rollen:

Der Parapsychologe und Privatdetektiv Moe Hackett durchlebt mysteriöse Abenteuer

Moe Hackett:
Protagonist, Privatdetektiv, Parapsychologe, Personenschutz.
Wenn ein Ghul ihre Familiengruft plündert oder ihr untoter Schwager sie heimsucht, Poltergeister in ihrer Waschmaschine hausen oder Teufelsanbeter ihre Katze geopfert haben, dann ist es Moe Hackett, dem Sie Ihren Fall anvertrauen sollten.

Inspektor Marvell:
Durch Moe Hackett wurde der Inspektor in seinen ersten paranormalen Fall gezogen.
Seitdem ist sein Weltbild aus den Fugen geraten und sein Gram auf Moe Hackett, den vermeintlich Schuldigen, ist endlos.

Madame Fiorgiona:
Moe Hackett’s Ziehmutter.
Sie lebt in einem Wohnwagen im Londoner Stadtteil Brixton, wo sie sich ihre Brötchen mit Kartenlegen und dem Verkauf von zweifelhaften Liebestränken verdient. Hinter der Fassade von Scharlatanerie steckt eine der begabtesten weißen Hexen in ganz England. Sie zeigte Moe Hackett die Geheimnisse des Tarots und erklärte ihm die subtilen Wege des Bösen.

Lydia:
Durchgeknallte Gothic Teenagerin, mit weißgeschminkten Gesicht und schwarzgefärbten Haaren.
Sie ist eine wichtige Informantin für Moe Hackett mit Verbindungen zur Londoner paranormalen Szene und versucht immer wieder, Hackett mit diversen Tricks und Mittelchen zu verführen.
(Quelle)

 

Die 2. Folge ist aktuell in der Vorbereitung!

 

Und hier die Homepage (mit Download) des Hörspiels

 

Mit etwas Hingabe bei der Internetsuche per Suchmaschine finden sich auch noch andere tolle Hörspielproduktionen ;-)

Zu hohe Geschwindigkeit des Streams = automatischer Kick

Dienstag, 01. März 2011

Jetzt werdet Ihr Euch bestimmt fragen, was ist das?  Ich war kürzlich auf Sendung und hab zwischendurch an meinem SAM rumgebastelt, da ich irgendwie das Gefühl hatte, daß mein Sound wie ein Blecheimer klingt. Als ich komplett ratlos war, bin ich auf die Idee gekommen, die Kbits am Stream etwas zu erhöhen. Dabei ist es passiert. Anscheinend habe ich versehentlich den Stream statt auf 128Kbits, auf 256Kbits gestellt, und bevor ich einen Satz sagen konnte, war ich unten.

Jetzt bin ich aber eine sture Katze und wieder drauf. Das wäre ja gelacht. Stream also neu gestartet, wieder geflogen. Dieses Spiel habe ich einige Male durchgehalten, bis ich auf die gute Idee kam, mal in meinen Mail Account zu schauen. Hätte ich beser vor dem nervenaufreibenden Kampf  mit dem Stream gemacht. Was hat sich da gefunden? Eine nette Mail unseres geschätzten Streampartners Streamplus.  In dieser wurde mir mitgeteilt, daß ich auf unerlaubter zu hoher Geschwindigkeit sende, und man mich deswegenvom Stream gekickt hätte.  Als ich mal ganz zaghaft nach der Geschwindigkeit des Streams geschaut habe, mußte ich erst mal lachen. Nie im Leben hätte ich gedacht, daß dies überhaupt machbar ist.  Nach einer kurzen Mail mit unserem starken Partner hat sich dies dann  auch geklärt. Streamplus hat mir erklärt, wenn die Kbits am Stream zu hoch eingestellt sind, daß dann automatisch ein Kick erfolgt.

Die Moral von der Geschichte: Sende nur auf maximal 250Kbits. Lach

Liebe Grüße,

Eure DJ Wildekatze

www.radio-megasound