Archiv für Mai 2011

Eine DJane für Radio-Diamonds

Sonntag, 29. Mai 2011

Eine DJane für das Radio-Diamonds

Seit Dezember 2010 bin ich fleißige Hörerin vom Radio-Diamonds. Ich kam durch einen aktiven Hörer und Schreiber des Radio-Diamonds-Chat dorthin und war von Anfang an von der dort herrschenden freundlichen Atmosphäre begeistert.
Freundliche User und DJ’s. sorgten und sorgen dafür, dass die Zeit dort immer wie im Flug verstreicht.
Bald entstanden bei mir Fragen, kann ich das auch?, würde ich das auch schaffen?
Ich überlegte hin und her und besprach mich mit einigen mir nahe stehenden Menschen und bekam immer wieder Zustimmungen, klar das schaffst Du.
Kurz vor Ostern war es dann soweit, ich traute mich bei der Radioleitung vom Radio-Diamonds nachzufragen ob ich DJane werden könne. Die durchaus positive Antwort erfreute mich und so wurde dann der Sam bei mir installiert. Es wurde sich sehr viel Zeit genommen um mir diese oder jene Funktion zu erklären, so dass ich was das technische anbelangte, doch recht sicher war.
Aber dann kam die erste Sendung auf dem Teststream,. Himmel was war ich aufgeregt. Die Titel hatte ich mir schon auf den SAM gezogen, klar was ich sagen wollte stichpunktartig notiert, aber als die Testsendung begann, war der Zettel nicht mehr nötig.
Zwar pochte mir das Herz bis zum Anschlag, aber der Spaß siegte über die Freude. Ein Teammitglied meinte, wenn Du magst lege ich dich auf den Hauptstream, aber soweit war ich an diesem Tag dann doch noch nicht.
Meine erste Sendung lief dann Anfang Mai und seitdem sende ich gern, habe sehr viel Spaß.. auch wenn mir schon einmal der SAM alles „ weggeschossen“ hat,
Ich hoffe weiter auf gute Zusammenarbeit mit dem Sender und den Hörern und bedanke mich bei Beiden, dass sie ein so tolles Team sind.
Zu meiner Person ist zu sagen, ich bin 49 Jahre, weiblich und wohne in NRW.
Meine Musikrichtung…hmm… alles von Klassik bis…

 

DJane Wraggle

www.radio-diamonds.de

Was klingt denn da?! – Bestandteile der Sendestunde, Teil 1

Mittwoch, 18. Mai 2011

Eine Stunde Radio hören geht schnell um. Nur was geschieht in dieser Stunde?! Hier die Übersicht einer werktäglichen Sendestunde eines NRW Privatradios:

Bestandteile der Sendestunde

Bestandteile der Sendestunde


Bestandteile der Sendestunde:

13 Musiktiel -  37:45 Minuten

2 Werbeblöcke - 07:40 Minuten

2 mal Nachrichten - 06:33 Minuten

2 mal Verkehrsinfo (mit Sponsornennung) – 01:35 Minuten

5 Moderationen und Beiträge - 05:34 Minuten

8 Jingles - 00:52 Minuten

32 Wechsel1 in 59:59 Minuten

 

Beispielhafte Umrechnung auf einen Arbeitstag von 8,5 Stunden:2

17 Werbeblöcke

17 mal Nachrichten

17 mal Verkehrsinfo mit Sponsornennung

42 Wortanteile, gemischt aus Moderation, O-Tönen, Geräuschen und Musik

144 Senderjingles

119 mal Musik, die selten ausgespielt wird, dafür jedoch oft mit Jingles oder Zwischenmoderationen unterbrochen wird. Das bedeutet:

272 Wechsel in 8,5 Stunden!


Das bedeutet im Schnitt alle 113 Sekunden einen neuen akustischen Impuls, der die Aufmerksamkeit und die Konzentration von der eigentlichen Tätigkeit ablenkt.

Die Konzentration wird extrem beansprucht und lässt nach. – Der Zuhörer wird von seiner eigentlichen Tätigkeit abgelenkt.

Unterhaltung oder Ablenkung?! – Im Teil 2 und 3 gibt es eine Übersicht von zwei Sendestunden des öffentlich-rechtlichen Radios.

__________________________________________________________

1Die Wechsel innerhalb der Werbeblöcke wurde nicht berücksichtig, bei einer durchschnittlichen Spotlänge von 20 Sekunden würde diese mit weiteren 23 Wechseln pro Stunde hinzu kommen und der Wert würde auf 467 Wechsel steigen

2Durchschnittliche Berechnung anhand der angegeben Sendestunde. Geringe Abweichungen sind möglich.

Manipulationen an der Radioseite

Freitag, 06. Mai 2011

Jetzt ist es wieder passiert. Gerade habe ich eine Mail von unserem starken Partner Streamplus erhalten. In dieser wurde mir mitgeteilt, daß unsere  Webseite gesperrt wurde, weil irgendwelche bösartigen Manipulationen daran vorgenommen worden sind. Mit einem Satz: Es wurde mal wieder versucht, die Seite zu hacken. 

Unser Stream ist zwar wieder on, aber die Seite muß jetzt wieder komplett neu aufgesetzt und gehostet werden. ( War ja fast keine Arbeit, stöhn)

Wie können wir uns vor Hackern schützen?

Antwort: Wir als Betreiber überhaupt nicht. Aber zum Glück haben wir ja unseren tollen Partner Streamplus. Die verfügen über diverse Sicherheitsprogramme, so daß jede Manipulation sofort bemerkt wird.  Dank der super schnellen Reaktion dieser Programme konnte größerer Schaden an unserer Seite, sowie Stream verhindert werden. Dafür ein großes Dankeschön.

Auch scheint es, als wäre das Paßwort für die Webseite automatisch geändert worden, da ich mit meinen Zugangsdaten nicht mehr reinkomme. Aber dadurch lasse ich mich trotzdem nicht unterkriegen. Ich fordere einfach neue Zugangsdaten an, und setz die Seite wieder komplett neu auf. Wär ja gelacht, wenn ich mich von so einem kleinen Hackerlein unterkriegen lasse.

Liebe Grüße,

Eure DJ Wildekatze

www.radio-megasound.de